Bitte keine Wildtierbabys anfassen

In der noch bis Ende Juli andauernden Brut- und Setzzeit erblicken wieder viele Wildtiere das Licht der Welt. So kommt es gerade beim aktuell schönen Wetter vor, dass Spaziergänger vermeintlich verlassene Wildtier-Babys finden und aus Sorge anfassen oder sogar mitnehmen.

In den meisten Fällen jedoch benötigt das zurückgelassene JungtierKitz0231%2B%25281%2529.jpg keine Hilfe. Die Elterntiere befinden sich meist in der Nähe und kommen zurück, sobald der Mensch sich entfernt hat. Wildtiere verlassen ihre Jungen regelmäßig für die Nahrungssuche oder als Ablenkung vor Fressfeinden und somit ist ein Eingreifen des Menschen in den allermeisten Fällen nicht notwendig. Verletzte oder kranke Jungtiere werden von den Elterntieren in den meisten Fällen gezielt zum Schutze der gesunden Tierkinder „aussortiert“. Auch wenn dieses Verhalten uns grausam oder herzlos erscheint, dient diese natürliche Verhaltensweise dem Kreislauf der Natur. Nur sehr selten ist es wirklich von Nöten in die Natur einzugreifen.Wildkaninchen3840%252B%2525281%252529.jpg Die Aufzucht von jungen Wildtieren ist sehr aufwendig und setzt neben Erfahrung auch viel Glück voraus. Leider gelingt dies in den meisten Fällen nicht und die Findlinge verenden. Auch bei einer erfolgreichen Aufzucht kommen weitere Probleme mit dem Auswildern, denn die Jungtiere haben bisher nicht gelernt wie sie sich in der Natur richtig verhalten sollen und werden daher meist leicht zum Opfer eines Beutegreifers oder sie sind zu sehr an den Menschen gewöhnt, dass sie sich zu nahe an menschlichen Behausungen aufhalten.Wildkaninchen3840%2B%25282%2529.jpg

Daher fassen Sie bitte nie ein Wildtier an! Das unberechtigte Entnehmen eines Wildtieres aus der Natur stellt eine Straftat da, welche mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe geahndet wird. Wenn Sie ein scheinbar hilfloses Wildtier gefunden haben, entfernen Sie sich vom Fundort und geben Sie dem Muttertier die Chance zurück zu Ihrem Jungen zu kommen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an das Tierheim (0931 84324) oder an den örtlichen Jäger. Kontaktdaten hierfür finden Sie auf www.jagd-wuerzburg.de.  

 

 

 

0949640001389706914.jpg