Kenai

Hovawart-Bernersennen-Border Collie Mix, ca. 2 Jahre, männlich kastriert

 

Dieser bildschöne Hund kam bereits im Sommer 2019 als Fundhund zu uns ins Tierheim.

Kenai war schwer traumatisiert und schottete sich komplett ab. Jedem Annäherungsversuch antwortete er mit Panik und gefletschten Zähnen.

Wir fanden heraus, dass er sein bisheriges Leben in einem Holzverschlag weggesperrt lebte und absolut nichts kennengelernt hat. Auch der Kontakt zu Menschen war entweder gar nicht gegeben oder er verlief alles andere als freundlich. Das erklärte nun auch sein „verwildertes“ Verhalten.

Es war ein sehr langer und steiniger Weg, kostete neben unendlicher Zeit enorm viel Verständnis und Liebe. Doch es hat sich gelohnt, mittlerweile kann er vereinzelt Vertrauen zu Menschen aufbauen.

Dies passiert nicht von heute auf morgen und man darf ihn weder überfordern, noch in Watte packen.

Kenai hat inzwischen auch gelernt, dass man nicht immer mit Aggression auf Artgenossen reagieren muss und dass Sozialkontakt sogar toll ist. Er braucht auch hier immer etwas Anlaufzeit, spielt aber dann sehr gerne mit anderen Hündinnen. Mit Rüden muss man gucken, da entscheidet die Sympathie.

Es wäre auch super, wenn in seinem neuen Zuhause bereits eine gut sozialisiere Hündin wohnt, der er sich anschließen kann um von ihr zu lernen. Dies ist aber keine Voraussetzung.

Kenai ist ein recht territorial veranlagter Hund, der Haus und Hof gerne lautstark verteidigen würde.

Wir suchen für Kenai Menschen mit Hundeverstand. Ein Haus mit eingezäuntem Grundstück wäre von großem Vorteil. Es sollten auch keine kleinen Kinder im Haushalt leben. 

Auch muss man sich dessen bewusst sein, dass man ihn langsam kennenlernen und ihm Zeit geben muss.

Hat man es mal geschafft, dass dieser Hund einem vertraut, so hat man den besten und treusten Freund, den man sich nur wünschen kann.

 

 

Nähere Infos unter: 0931-84324