Paco

Mischling, ca. 1Jahr, männlich

 

 

Das ist Paco. Er hat mit ziemlicher Sicherheit schlimme Dinge erlebt und wurde davon sehr geprägt.
Als wir ihn bekommen haben hat er sich kaum anfassen lassen, und uns Menschen die meiste Zeit nur mit Sicherheitsabstand beobachtet.
Gleichzeitig wurde er aber mit einer großen Portion Neugier, Intelligenz und Verfressenheit geboren, was ihm dabei half sich schnell an uns zu gewöhnen.  

Paco hat Angst davor eingesperrt und festgehalten zu werden. Er hat am liebsten einen Fluchtweg, um zu entkommen. Verständlich wenn man darüber nachdenkt, wie er wohl sein zweites Ohr verloren hat.
Er merkt sofort, wenn ihm der Fluchtweg versperrt werden soll und versucht das zu umgehen. Wird er eingeengt ergibt er sich und legt sich zusammengekauert hin. Er wehrt sich niemals durch Aggression, sondern lässt alles regungslos über sich ergehen.

Im Alltag zeigt sich seine Angst kaum noch. Er lässt sich super mit Leckerlies locken, ist unglaublich aufmerksam und lernt sehr schnell.
Nur beim Geschirr anziehen legt er sich zur Sicherheit noch in sein Körbchen.

Nun aber zu Pacos viel wichtigeren und schönen Eigenschaften. Er ist unheimlich verspielt und verschmust. Er genießt jede Minute Aufmerksamkeit und ist am liebsten den ganzen Tag um seine Menschen herum. Auch Besuch darf ihn mittlerweile nach kurzer Zeit mal streicheln.
Noch lieber als vertraute Menschen mag er andere Hunde. Paco kommt nach kurzem Kennenlernen mit jedem Hund klar und würde am liebsten mit allen Spielen. Sein Traum wäre ein selbstsicherer Hundefreund, der mit ihm spielt und ihm zeigt, dass er vor den Menschen und der Welt überhaupt keine Angst haben muss.

Paco kann problemlos alleine bleiben, hört auf die wichtigsten Kommandos und fährt in einer Box auch ohne Probleme im Auto mit.
Was alles andere angeht ist Paco ein ganz normaler, manchmal etwas stürmischer aber absolut liebenswürdiger junger Hund.

Sein perfektes Zuhause hätte einen eingezäunten Garten zum Toben, ein warmes Plätzchen zum Schlafen und genügend Futter, um sich den Bauch voll zu schlagen.
Er würde sich freuen ein Zweithund zu sein und hat hier auch keine Vorlieben was Geschlecht oder Aussehen angeht. Solang dieser mit ihm spielen will ist alles gut.
Kinder, die ihm die ersten Wochen Zeit zur Eingewöhnung geben sind zum Spielen und Streicheln auch gerne willkommen.
Nur Katzen könnten ein Problem sein. Bei Bedarf könnten wir das aber noch genauer ausprobieren.

 

Dieser Hund befindet sich auf einer Pflegestelle, bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an diese:

Tel.: 0152-09277473