Farbmäuse

Zur Zeit beherbergen wir: 

 

  • 33 Farbmäuse, männlich kastriert und weiblich

 

 

Tips zur Farbmaushaltung:

 

Herkunft und Verhaltensweisen:

 

Die Farbmaus stammt von der Wildform, der Hausmaus ab. Diese lebten schon vor Jahrtausenden ursprünglich im Mittelmeergebiet und Südostasien. Schnell lernten sie, dass die Umgebung des Menschen gute Nahrungsquellen bietet und so wurden sie einerseits zum Schädling und andererseits zum Haustier.

Mäuse sind gesellig, flink und sportlich. Sie sind hervorragende Kletterer, was bei der Haltung beachtet werden muss. Bei etwas Zuwendung werden Mäuse meist sehr zahm. Die Lebenserwartung beträgt 1 - 2 Jahre.

 

Haltung:


Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Haltung von Farbmäusen: Ein handelsüblicher Käfig (Plastikschale und Gitter), ein Terrarium, oder ein ausgedientes Aquarium. Allgemein gilt eine Grundfläche von 80x50 cm als absolutes Mindestmaß; deutlich mehr Platz ist wünschenswert! Alleine eine abwechslungsreiche Einrichtung hat in einem kleinen 80-cm-Käfig keinen Platz.

Zur Grundeinrichtung gehören: Häuschen, Futternäpfe, eine Trinkflasche, ein Laufrad (mind. 25 cm Durchmesser) und Einrichtungsgegenstände. Bei Letzterem kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen: Röhren, Korkrinden, Steine, Äste, Blumentöpfe, Heunester, Leitern, Stricke, Kokosnusshälften, Kartons...

Als Einstreu reichen handelsübliche Hobelspäne, etwas Stroh, Heu und Toilettenpapier dienen als Nistmaterial.

 

Fütterung:


Die Hauptnahrung besteht aus einer handelsüblichen Körnermischung. Man gibt etwa ein TL pro Tier und Tag. Kleine Mengen Obst und Gemüse ergänzen den Nahrungsplan. Leckerlis, Knabberstangen usw. dürfen in kleinen Mengen erarbeitet werden, z.B. aus der Hand hohlen oder an schwer erreichbaren Orten verstecken.